Traditionelle Herbstjagd ein voller Erfolg

Am Samstag, den 21.09.2019 fand die traditionelle Herbstjagd des RFV Metternich bei bestem spätsommerlichem Wetter und angenehmen Temperaturen nicht nur für Pferd und Reiter, sondern auch für die zahlreichen Zuschauer, statt.

25 Reiter und Pferde und eine Kutsche waren der Einladung des RFV Metternich gefolgt und fanden sich zum Stelldichein auf der Reitanlage „Am Ginsterberg“ ein. Die 1. Vorsitzende Bärbel Czeschik begrüßte die Teilnehmer mit einem Umtrunk und wünschte einen schönen Ritt.

Zu den Klängen der Jagdbläser aus Mechernich/ Zülpich teilten sich die Teilnehmer in drei Felder auf: das 1. Feld ist über die von dem 2. Vorsitzenden Thomas Stromenger und seinen Helfern liebevoll aufgebauten Hindernissen gesprungen, das 2. Feld konnte wahlweise über die Hindernisse springen während das 3. Feld nicht sprang. Die Strecke führte über 18 km durch die bunt belaubten Wälder und Felder.

Dass Jugendarbeit im RFV Metternich groß geschrieben wird, bewiesen nicht nur die zahlreichen jugendlichen Teilnehmer der Herbstjagd, sondern auch das Jolina Müller als Master und Fiona Hurson als Pikeur das 3. Feld angeführt haben.

Wie des Öfteren in der Vergangenheit war Joschi Kessel auch in diesem Jahr beim traditionellen Fuchsschwanzgreifen wieder erfolgreich. Hier musste ein Fuchsschwanz, welcher auf einem Seil über einem Hindernis gespannt war, mit der Hand während des Springens ergriffen werden.

Erstmalig in dieser jahrzehntelangen Tradition wurde für die jugendlichen Reiter ein eigener Fuchsschwanz über einen kleineren Sprung ergriffen. Hier hatte Jolina Müller das „richtige Händchen“ und sicherte sich den Fuchsschwanz.

Nachdem alle Pferde gut versorgt zurück in ihren Ställen waren, ging es im Vereinsheim zum gemütlichen Teil der Herbstjagd über. Ebenfalls erstmalig fand eine Jagd-Party bei freiem Eintritt nicht nur für die Reiter statt. Alle Interessierten waren hierzu eingeladen, so dass die Jagd-Party gut besucht war. Erfreulich ist, dass die KG Metternich so zahlreich auf der Jagd-Party erschienen ist und so die Verbundenheit der Dorfvereine als Besuch „bei Nachbarn“ gezeigt hat.

DJ Bernd hatte ein Gespür für die Stimmung und legte jederzeit die passende Musik auf, so dass bis spät in den Abend gefeiert  und getanzt wurde.

Herbstjagd 2019